Wir sind bereit, um neue Partner an Board zu holen

Die Entwicklung von SWISSUbase geht stetig voran. Wir werden im Sommer einen ersten Prototyp präsentieren können und bis Ende 2020 eine erste Version von SWISSUbase veröffentlichen. Zudem ist die Informationsbroschüre fertig und einige generelle Prinzipien des Geschäftsmodells sind definiert. Das bedeutet, dass wir bereit sind, auf potenzielle neue Partner für 2021 zuzugehen, und wir werden versuchen, uns von Corona nicht bremsen zu lassen. Im Jahr 2021 wird SWISSUbase in einer frühen Version einsatzbereit sein, mit dem Vorteil, dass neue Partner SWISSUbase bereits für ihre eigenen Zwecke nutzen können und voll in die Weiterentwicklung des Tools eingebunden werden.

Die Universitäten Lausanne und Zürich bleiben für die nächste Phase an Bord und das Daten- und Servicezentrum für die Geisteswissenschaften DaSCH wird hinzukommen. Darüber hinaus planen wir in den kommenden Monaten den Kontakt zu weiteren Universitäten und Fachhochschulen zu suchen.

Wir sind bereit, um neue Partner an Board zu holen